Organisatorisches

Die Reihenfolge der Themen ist nicht mit Hierarchien in der Wichtigkeit verbunden.

Zeit

Der Jugendkongress findet vom 30. Oktober bis zum 02. November 2014 in den niedersächsischen Herbstferien statt. Los geht’s am Donnerstag gegen 14 Uhr. Der Kongress endet am Sonntag nach einer gemeinsamen Abschlussrunde gegen 14.30 Uhr. Wir freuen uns, wenn noch einige zum Aufräumen bleiben.

Ort

Wir nutzen die Räume des Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen in Verden, welches vom Bahnhof zu Fuß zu erreichen ist. Dort wird alles stattfinden: Vom Programm bis zum Schlafen und Essen. Die Schlafplätze befinden sich in 2 verschiedenen Gebäuden.

Vom Bahnhof Verden/Aller kannst du zum Veranstaltungort laufen (ca. 10-15 min. Fußweg):


Ökologisches Zentrum Verden/Aller auf einer größeren Karte anzeigen

 

Barrierefreiheit

Die Veranstaltung ist barrierefrei! Alle Tagungsräume, Essensräume und eine große Halle zum Übernachten sind ebenerdig oder über einen Fahrstuhl zu erreichen. Die Betten im Seminarhaus sind nur über Treppen zu erreichen, aber auch da finden wir ggf. eine Lösung!

Alkohol und Rauchen

Ein gilt kein generelles Alkoholverbot, wir bitten allerdings darum, keinen harten Alkohol zu konsumieren. Das Orgateam selbst wird keinen Alkohol zur Verfügung stellen. Auf dem Gelände des Kongresses allgemein soll nicht geraucht werden, es wird aber eine gemütliche  Raucher_innenecke geben.

Grenzüberschreitungen

Der Kongress ist ein Raum, an dem Sexismus, Rassismus und alle anderen Formen von Grenzüberschreitungen nicht geduldet werden.

Dies ist kein Ort für (sexualisierte) Gewalt oder andere Grenzverletzungen. Wir verstehen uns als Ort größtmöglicher Freiwilligkeit. Wir setzen uns mit unseren und den Grenzen anderer auseinander und sind uns über die Vielfalt der Grenzen, wie die Wortwahl, die Lautstärke, die Privatsphäre etc. bewusst. Wir respektieren ebenso die unterschiedlichen Empfindungen: Wo wir uns nicht in unserer Grenze verletzt fühlen, sind andere vielleicht schon in ihrer Freiheit beschränkt. Wir wollen ständig im Dialog miteinander über den Umgang mit Grenzen sein. Dies schützt uns und unser Gegenüber vor der Verletzung der eigenen individuellen Grenze.

Verpflegung&Café

Die Volksküche “Lister Damm “aus Hannover wird uns während des gesamten Kongresses mit veganen Gerichten verköstigen. Gekocht wird mit regionalen und ökologischen Produkten, die natürlich gewachsen und fair gehandelt sind. Auch sogenannte “weggeworfene” Lebensmittel werden verwendet. Dazu gehören Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum (Ablaufdatum) überschritten ist oder frische Produkte, die nicht in den Handel gekommen sind, weil sie entweder zu krum, zu kurz, zu lang, zu dick, zu groß,…sind.

Die Küche sucht noch Interessierte, die Lust haben mitzukochen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchten: Was ist wichtig beim Kochen für größere Gruppen? Wo kommen gute Lebensmittel her? Wie lässt sich effektiv und ökologisch in der Küche arbeiten? Tipps und Tricks beim Kochen! Essen zaubern, die schmecken und das sogar rein pflanzlich? Wer Interesse hat, während der Veranstaltung bei der Kochgruppe mitzumachen und immer mal wieder dort zu helfen, schaut einfach vor Ort bei der Küchencrew vorbei.

Zwischen den Mahlzeiten gibt es ein Kongresscafé, in dem es neben Heiß- und Kaltgetränken sowie süßen Leckereien alles gibt, was von Teilnehmer*innen gebacken oder sonst wie hergestellt wird. Vielleicht auch dein Lieblingsrezept? Schicke uns die benötigten Zutaten und bringe Rezepte mit!

Mitbringen

  • Schlafsack
  • Zahnbürste
  • Handtuch
  • Musik ist wichtig! Was wäre ein Kongress ohne ab und an nebenbei laufende Musik? Bringt dazu eure liebsten Lieder mit!
  • Sachen zum Verschenken für den Umsonsttisch(hier kann jede*r Dinge, die er*sie nicht mehr braucht, ablegen und wer etwas Brauchbares findet, kann das mitnehmen. Das können Klamotten sein, aber auch Geräte, Spiele, Bücher,…
  • Dinge und Elektronik zum Reparieren fürs Repair Café
  • Schraubgläser, Sprühfläschchen,…für Shampoo, Deo u.a., welches ihr auf dem Kongress selbst herstellen könnt.
  • Spiele, Musikinstrumente, Sportsachen etc. sind immer gern gesehen und bereichern das Zusammensein!
  • Kleidungsstücke oder Stoffe, die du im Kreativbereich gestalten möchtest
  • selbst gemacht Marmelade zum Tauschen gegen andere Sorten
  • Einverständniserklärung (falls unter 18)
  • Ideen, Freunde, dein Lieblingskissen…alles, worauf Du nicht verzichten möchtest!